Wir sind Weltmeister!

Die Jiu-Jitsu 🥋 Weltmeisterschaft in Abu Dhabi
Seit Jahren trainieren Lisa und Anna Fuhrmann, reisen von Wettkampf zu Wettkampf und konnten sich 2017 zu Europameisterinnen krönen. Nun hieß es „ALL IN“ denn die Weltmeisterschaft steht an.
Der Vater, der beiden, Ferdinand Fuhrmann, der selbst den Weltmeistertitel einmal erkämpfen konnte, hat gemeinsam mit seiner Frau Edith wirklich alles getan um die zwei Mädchen zu pushen, sodass sie ihren Traum leben können. In den letzten Jahren wurde unter anderem auch bei uns im Studio trainiert, geweint, philosophiert, rumgealbert, gemeinsam gefeiert u.v.m. Wir sind ein tolles Team geworden, ein Team #AthletdesLebens nämlich.🤗

Die Girls und ihre Eltern akklimatisierten sich schon vorab in Abu Dhabi, ich stieß Donnerstag zu den Athletinnen. Letzte Tipps was Ernährung und Kopfarbeit betrifft, wurden von den beiden gut umgesetzt und so konnte der Tag des Wettkampfs wirklich kommen. Bin ich aufgeregter als die beiden? Wahrscheinlich, aber aufgeregter als die Eltern? Vermutlich nicht!

Wie geil und wichtig sind die Visualisierungen bzw. die Texte schon vor dem Wettkampf. Ich persönlich habe schon am 28.2.2018 vermerkt, dass wir Weltmeister sind. Lisa hat mir nach meiner Aufforderung bereits am 26.1.2018 getippt wie es sich anfühlt Weltmeisterin, die Beste der Welt 🌎zu sein.🥋🤗 Das nenn ich MENTALE PERFEKTION 👌den diese Zeilen sollen wahr werden.

Am Tag vor dem Wettkampf hatte Lisa ihr Kampfgewicht⚖ schon “on point” Anna kämpfte noch mit unnötigen 800g, welche sich aber bei der Abwaage dann durch etwas Schwitzen verflüchtigten. Alles gut auch wenn morgen nach dem ersten Kampftag nochmal gewogen werden muss für den 2ten Tag. Eine heftige Prozedur, die nicht nur körperlich anstrengend ist sondern auch ein perfektes Planen der richtigen Zufuhr während des gesamten Turniers erfordert😅. Ein Bild wie knapp Lisa unter den 57 kg blieb, seht ihr ebenfalls hier.

Der erste Tag stand im Zeichen von NeWaza. Ein Kämpfen ohne Schlagen, kurz gesagt. Nicht die Disziplin für die, die beiden angereist sind und dennoch stellten sie sich der Herausforderung. Ziel, das Beste rauszuholen und unverletzt bleiben😊 Während Lisa sich in ihrer Gewichtklasse Bronze sichern konnte hatte Anna Pech, sie verletzte sich am Ellenbogen, wurde bei einem Kampf fehlinterpretiert und musste sich mit Platz 5 zufrieden geben.

Tag 2, der wirkliche Kampftag, Schlagen, Treten, Werfen, Fixieren🥋 Nichts für zarte Gemüter. Vormittags startete Lisa mit einem Sieg gegen eine wirklich starke Russin, welche im Kampf mit Lisa ihre beste Turnierleistung abgerufen hat. Nicht nur mir haben die Minuten bis zum Sieg enorm viele Nerven gekostet, auch ihre Eltern fieberten mit. Die Einzige, die das cool wegsteckte war Lisa selbst, die kurz danach einen weiteren Sieg gegen eine Kämpferin aus Rumänien 🇷🇴und Russland 🇷🇺erkämpfte. Ich konnte es danach kaum fassen. Sie stand anschießend im Finale, ein Sieg noch bis zum Weltmeistertitel. Die Gegnerin ist eine bekannte gute und durchaus sympathische Fighterin aus Schweden 🇸🇪

Das Finale:
Lisa im Fokus, wir mit den Nerven abermals am Ende. Hält sie dem Druck stand? War ihre Dominanz in den vorigen Kämpfen ein Fluch oder ein Segen?

Der Kampf ging los und Lisa startete grandios. Nach einer Minute war mir klar, der Weltmeister ist machbar. SHE DID IT!!! Wie sie ihn gewann ist eine wahre Machtdemonstration, mittels FULL IPPON (Mittels Schlag, Wurf und Fixierung erfolgreich punkten) beendete sie den Kampf sogar vorzeitig😮👍
Dies bedeutete: Lisa Fuhrmann 16 Jahre alt kürt sich tatsächlich zur Weltmeisterin🥇🏆 Ich denke einige im Studio haben sie vor ein paar Wochen trainieren gesehen, erinnert ihr euch an meine Worte auf eure Fragen. “Ist das realistisch, dass die Mädchen dort Chancen haben⁉ Hell yeah it is bzw. Habe ich immer geantwortet, dass wir zu 💯% eine Weltmeisterin nach Hause bringen.

 

Anna, ihre ältere Schwester stand trotz Verletzung in den Startlöchern, ihre Fights wurden immer weiter nach hinten verschoben, das zehrt natürlich unheimlich. Den Focus nach dem Titel von Lisa aufrecht zu erhalten war mit Garantie keine leichte Aufgabe. Das Teilnehmerfeld in ihrer Gruppe an Topkalibern nicht zu überbieten und dennoch, sie warf sich gegen eine Columbianerin voll rein. Eine harte Sache und Anna musste sich total unglücklich geschlagen geben.

Der Ärger war ihr anzusehen. Meine Gedanken waren Zorn 😡 über die Verletzung am Tag davor und das späte Starten ihrer Kämpfe. Wenn es nicht läuft dann läuft es nicht, muß man das so sehen?

Es kam noch härter, Annas nächste Gegnerin war keine Geringere als eine Russin die ihr voriges Jahr durch einen Tritt schon übelst den Kiefer verletzt hatte. Sie ist äußerst brutal und wurde im Kampf zuvor schon wegen übertriebener Härte disqualifiziert. Noch eine Disqualifikation und das Turnier ist für sie gelaufen. Merkte man ein kontrollierteres Vorgehen? Negativ, die Brutalität setzte sich fort doch Anna stand dem nichts nach und konterte ebenso. Der Kampf dauerte aufgrund der vielen Verletzungspausen eine gefühlte Ewigkeit und Annas Unzufriedenheit war spürbar. Wieder schlug die Russin mit übertriebener Härte zu eine Unterbrechung folgte. Die Punkterichter fingen an sich zu beraten denn der Kampf war eine Schlacht geworden. Keiner von den Zusehern wußte genau wie entschieden wird. Bam 💥 da war es, DISQUALIFIED der russischen Kämpferin. Welch Action wow.

Eine lange Pause gab es nicht, Anna musste unmittelbar danach gegen eine Teilnehmerin aus Kasachstan 🇰🇿 ran. Wieder gab es heftige Prügel, beide mußten mächtig einstecken, die Punkte machte jedoch Anna und sicherte sich einen sehenswerten Sieg. Nun ist sie im Turnier angekommen. Das kleine Finale um Platz 3 stand ihr bevor. Eine Griechin 🇬🇷 stellte die Hürde zu Bronze da. Eine Medaillen die nach diesen Kämpfen und dem gesamten Verlauf wie Gold glänzen würde, das ist klar.

Diese Gegnerin ist auf alle Fälle eine sehr sehr nett und gute Fighterin welche Anna nach den “downs” mit netten Wortspenden geholfen hat. Dennoch, Kampf ist Kampf und Beide legten mächtig los und lagen punktemäßig eng beisammen. Anna packte jedoch all ihr Können aus und steigerte sich in diesem letzten Kampf erneut, FULL IPPON hies es vorzeitig. Doch kein Feiern 🎉 Anna hob den Arm der Gegnerin aus Griechenland hoch. Sehr sportlich von Beiden und ein wahnsinns Erfolg für Anna denn ich bin mir sicher, so harte Kämpfe gab es selten. Anna hat meinen vollsten Respekt nach dieser Vorstellung, never give up wird für mich nun immer im Zusammenhang mit den Kämpfen dieser WM stehen.

Ich bin wahnsinnig stolz mitgenommen worden zu sein und sehe in eine rosige Zukunft was die 2 Fighterinnen betrifft. Girls and Boys die Kampfsportarten mögen sollten auf alle Fälle mal im Jiu Jitsu Club Vila Vita Pannonia Wallern vorbeischauen, dort werden Weltmeister gemacht. Die Kraft dafür bekommt ihr bei uns im Studio. Apropos, nun heißt es wieder trainieren, neue Ziele sind schon im Kopf🤗

Danke Leben für diese geile Erfahrung🙏🏻

P.S. Hier noch ein Buchtipp für Euch: Aus vielen Grundübungen bestehen die Krafttrainingspläne der Jiu Jitsu Girls. Ein passendes Buch dazu welches ich mit bestem Wissen und Gewissen empfehle, findest du hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.