Claudia und ihr 3 Monatserfolg

Eine unserer 3 Monats Challenger hat sich mit einem wahrlich langem und lieben Text bei uns bedankt. Das ist der Grund warum mir meine Berufung soviel Spaß macht. Ich halte mich kurz und lass anschließend Claudias Fazit und ihr Foto auf Dich wirken.

 

 

Fakten:
– ca. 7 kg an Fett wurde reduziert
– 2,1 kg mehr an Muskulatur zugelegt
– Reduktion des Bauchumfanges um 13cm
– Reduktion des Taillenumfanges um 4,5cm
– Reduktion des Poumfanges um 7,5cm
– Reduktion pro Oberschenkel ca. 5cm

Was Claudia bei uns machte:
Trainingsplanung (3 mal die Woche ca. 1 Stunde Training)
Ernährungscoaching plus ein Ernährungscoaching „update“
Fitness Vitaltest mittels Vitalmonitor zwecks „Cardioplanung“

Claudias Worte:
Ich muss zugeben, dass ich anfangs sehr skeptisch war, ob ich an der Challenge teilnehmen soll. Grund hierfür war jedoch nicht, dass ich am Programm an sich gezweifelt hätte – ganz im Gegenteil: Ich hatte viel mehr Selbstzweifel, ob ich es durchziehen würde bzw. langfristige Erfolge erzielen könnte.  Meine Unzufriedenheit war aber im November mittlerweile schon so groß, dass ich mich für die Challenge beworben habe: zu verlieren hatte ich nichts. Ich konnte nur ein besseres Aussehen und mehr Selbstbewusstsein gewinnen. Desto aufgeregter war ich, als ich wirklich ausgewählt wurde und es losging. Von da an hieß es, am Ball bleiben und alles zu geben!
 
Als wir in der ersten Woche meine Messung durchgeführt haben, war ich mehr als schockiert: mein Stoffwechselalter war über 40, ich hatte einen höheren Fettanteil, als ich je gedacht hätte und auch der Vitaltest bestätigte mich in dem, was ich eigentlich schon längst wusste: Das Leben ist einfach zu kurz und ich bin zu jung, um meine damalige körperliche Verfassung einfach hinzunehmen und einfach nichts zu tun! Der für mich erstellte Trainingsplan hat mir sehr gut gefallen: Ich finde ihn heute noch fordernd und alles andere als langweilig. Auch wenn es mir manchmal schwer fiel, mich zum Trainieren zu motivieren, habe ich mir dann doch immer ein Herz gefasst. Der Weg zum Studio war immer am schwierigsten, als ich dann dort war und den ersten Satz hinter mir hatte, war von meinem inneren Schweinehund nicht mehr viel übrig.
 
Durchschnittlich habe ich in der Woche drei Mal trainiert, wobei ich den Schwerpunkt auf das Krafttraining gelegt habe. Das hat mir auch am allermeisten meisten Spaß gemacht. Die Ernährungsumstellung ist mir schwerer gefallen als das Training. Da ich früher eine große Naschkatze war, hat es bei mir zwei bis drei Wochen gedauert, bis ich am Abend keinen Heißhunger auf Süßes hatte. Natürlich gab es Tage, an denen ich der Versuchung nicht widerstehen konnte und ich genascht habe. Im Großen und Ganzen muss ich aber sagen, dass ich die ungesunden Süßigkeiten erfolgreich durch Proteinriegel ersetzen konnte. Außerdem habe ich andere gesunde Snacks gefunden, welche meine Sehnsucht nach diversen unnötigen Kaloriebomben erfolgreich gestillt haben.
 
Insgesamt habe ich zirka ein Monat benötigt, bis ich mich erfolgreich auf meine neue “Lebensweise” eingestellt habe. Da stand dann schon die erste Messung vor der Tür und ich muss zugeben, dass ich vor dieser großen Respekt hatte. Desto riesiger war die Freude, als ich bereits nach einem Monat 5 kg Fett verloren hatte! Ich war überglücklich und meine Motivation, genau so und nicht anders weiterzumachen, war größer denn je. Dementsprechend gab ich weiterhin Gas und nach insgesamt drei Monaten war ich immerhin so weit, dass ich mich insgesamt von 7 kg Fett verabschieden konnte.
 
Diese drei Monate haben mir die Augen geöffnet, was man mit Disziplin und Willenskraft in einer eigentlich solch kurzen Zeit erreichen kann. Natürlich gab es Tage, an denen ich vielleicht genascht habe – jedoch habe ich den Fokus nicht aus den Augen verloren und habe am nächsten Tag dann eben strenger auf meine Ernährung geachtet. Mir hat es in diesen drei Monaten aber eindeutig an nichts gefehlt und ich fühle mich so glücklich und lebendig wie schon lange nicht mehr. Ich bin um einiges selbstbewusster geworden und ich werde auf jeden Fall weiter an meinen Zielen arbeiten. Diese habe ich mir mittlerweile sehr hoch gesteckt. Ich möchte mich für diese tolle Chance und auch für die zahlreiche Unterstützung bedanken – ohne Euch wäre ich bestimmt nicht am Ball geblieben und hätte mein Leben komplett umgekrempelt. Vielen Dank für die stets motivierenden Worte, für das Beantworten meiner zahlreichen Fragen und für alles andere. Ich freue mich nun, ein fixes Mitglied des “Athlet des Lebens”-Teams sein zu dürfen!
LG Eure Claudia

Weitere Erfolgsgeschichten von Andrea, Michael, Gerald, Roman, Tanja, Kilian, Markus und Daniel findest Du hier.

Willst Du Deine eigene Geschichte schreiben? Bewerbungen an uns bernhard@personal-fitnesstrainer.at und wir finden mit Garantie das passende „System“ für Dich.

Dein Team Athlet des Lebens

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.