Die größte Lüge, die Du Dir erzählen kannst..

Die größte Lüge ist meiner Meinung nach definitiv, dass Du denkst, du hast Zeit!! Schon längst ist bekannt, dass ich bei meinen Coachings nicht bloß Deinen Körper in Form bringen will. Vor allem die Zentrale, Dein Gehirn muss auf diesen Weg mitgenommen werden, dass sich tolle und nachhaltige Veränderungsprozesse, die eine Lebensverbesserung darstellen sollen, einstellen.

Ein Satz der seit längerem in meinem Kopf herumschwirrt und den ich von Richard Staudner, der ihn von Charles Polequin gehört hat, nochmal wiederholt bekommen hab, ist folgender: „THE TIME WAITS FOR NO ONE“ Tragisch, dass dieser von Charles Polequin kam, der viel zu früh und zwar mit 57 überraschend von uns ging. RIP Strength Sensei !!

JA, es ist so, die Zeit wartet auf niemanden, deshalb ist meine Antwort auf „Freu Dich nicht zu früh“ oftmals „Wann soll ich mich freuen? Wenn es zu spät ist?“ Zahlreiche Ereignisse in meinem Leben haben mich vor allem im letzten Jahrzehnt enorm umdenken lassen. Veränderungen entstehen zumeist nach schrecklichen Ereignissen zB. nach Nahtoderfahrungen und dergleichen. Ein Umsetzen der Veränderung ist dann auf alle Fälle oftmals „EASY“. Wenn Du jedoch eine Veränderung anstrebst, ohne zuvor vom Leben einen „Tritt in den Arsch“ bekommen zu haben, dann dauert dieser zumeist etwas länger als vorher angenommen, denn Du brauchst SELBSTDISZIPLIN dafür. 21 Tage sagte eine Studie mal, die bezüglich Amputationen und deren Gewöhnung daran, durchgeführt wurde. Andere Studien schreiben von 2-3 Monaten, diese schätze ich als eher realistisch ein. Es kommt natürlich immer darauf an, was Du ändern magst. Es muss auf alle Fälle die besagte Selbstdisziplin vorhanden sein und desto länger Du dran bleibst, desto weniger Selbstdisziplin brauchst Du dafür, gute neue Gewohnheiten beizubehalten.

Erzählungen zur Folge soll Arnold Schwarzenegger mal gefragt worden sein, von welcher Eigenschaft er sich mehr gewünscht hätte. Seine Antwort, SELBSTDISZIPLIN! Wahnsinn oder? So  ist er doch in vielerlei Augen das Sinnbild von Selbstdisziplin. Ach ja, was REICHE MENSCHEN betrifft, so sind Warren Buffet und Bill Gates wohl kaum zu übertreffen. Beide nannten als ihre wichtigste Eigenschaft für ihren Reichtum „FOKUS“ ebenfalls interessant.

Zurück zum Eigentlichen, der ZEIT, wir haben zu einer hohen Wahrscheinlichkeit, wenn wir auf unsere Gesundheit schauen, einiges an Zeit um ein geniales Leben zu führen. 40 Jahre davon arbeiten wir im Schnitt, also bitte schaut, dass ihr das macht, was euch Spaß macht. Dazu vielleicht mal ein eigener Beitrag. Wie gesagt, eigentlich haben wir ja etliche Jahre für uns, rechne mal aus wieviele Sonntage Du noch hast wenn Du als Mann 80 und als Frau 90 Jahre alt wirst… Ich hab noch ca. 2000 Sonntage, VERDAMMT, das hört sich gleich viel weniger genial an oder? Dh 4000 Tage Wochenende, dann wars das. Das sind zusammengerechnet noch ca.10 Jahre und noch ein bisschen etwas. Ist das nicht erschreckend? Vor allem, wenn Du einen Job hast, den Du nicht magst und nur für das Wochenende lebst…. Ok nun zu den „HARD FACTS“, denn jeder der mich kennt, weiß, dass ich mir danach einige Bücher dazu gekauft und gelesen habe.

Was bereuen Sterbende am Sterbebett? Wenn das nicht interessant ist und uns eventuell hilft dieselben Fehler nicht auch zu machen, die Viele vor uns schon gemacht haben. Alles sehr kurz zusammengefasst in den 5 folgenden Punkten.

1. Mehr Mut, das eigene Leben zu leben!!

Mach das, was DICH glücklich macht anstatt das, was andere von Dir erwarten.

2. Weniger Arbeiten!!

Zu sagen, wenn ich mal in Pension bin, lebe ich mein Leben ist meines Erachtens nicht ok. Sei weniger karrieregeil und mehr „Lebensgeil“ und scher Dich nicht, was andere von dir denken.

3. Lass Gefühle zu und drück sie aus!!

Unterdrück Deine Gefühle nicht, nichtmal des Friedens Willen.

4. Halte den Kontakt zu Deinen wahren Freunden aufrecht!!

Investiere Zeit in Freundschaften, denn jeder vermisst seine Freunde, wenn er ziemlich alleine stirbt.

5. Erlaube Dir glücklicher zu sein!!

Du hast die Freiheit zu wählen, Glück ist GEMACHT, vergiss das nie!!

Meine Meinung ist ebenfalls, dass wenn Du nicht machst, was Dich glücklich macht, bist Du öfter krank und die Wahrscheinlichkeit, dass Du früher stirbst erhöht sich ebenso. Wie ich darauf komme? Als ich Tätigkeiten ausgeführt habe, in denen ich nicht glücklich war, war ich tendenziell öfter im Jahr krank als in der Zeit, in der ich meinen Job und somit das Leben noch mehr liebte. Ich erinnere mich an 3×2 Tage im Bett bleiben, seit meinem Start in meine Selbstständigkeit vor ca. 5 Jahren.

Ich hoffe, ihr konntet einiges aus diesem Beitrag mitnehmen und er öffnet euch die Augen noch ein Stück mehr, denn ich habe mir Mühe gegeben.

Sportliche Grüße Bernhard und ich freue mich, wenn wir uns einmal bei einem Coaching kennenlernen falls wir uns noch nicht kennen:-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.