Besser als vor der Schwangerschaft‼‼

Barbara hatte ihre Form schon vorab  sehr stark verbessert und ist ein echter „Stammmember“. Mann, Mama, Papa, alle sind bei uns!!! Die freudige Nachricht erfuhr ich also recht schnell, „Sie ist SCHWANGER“ 
Also stellte sie sich einer neuen Herausforderung. Das Training wurde dank toller Inputs von Julia Weber, unserer Expertin für „Fit durch die Schwangerschaft“, bis 3 Wochen vor der Entbindung durchgezogen und stellte überhaupt kein Problem dar. Das in raschen Schritten heranwachsende Baby sollte mitbekommen was für das Leben wichtig ist und da ist Bewegung natürlich ein entscheidender Faktor!
Dann war es auch schon soweit, ohne Komplikationen wurde die Geburt wie auch zuvor ihre Trainings in knapp 1,5 Stunden durchgezogen. Dies ohne größere Schmerzen!! Warum⁉Ein großer Punkt dafür ist das Training, dieses erleichtert eine Geburt zumeist um EINIGES
Die mega freudige Nachricht der Ärzte. „Der APGAR SCORE ist einfach top“ Dieser umfasst: Aussehen (Hautfarbe) Puls (Herzaktion) Gesichtsbewegung sowie Grundtonus (Muskeltonus), Aktivität, Respiration!
Nach nun 7 Wochen ist sie bereits wieder voller Motivation im Training und die Ernährung ist nach wie vor TOP‼Neue Ziele wurden gesetzt somit kann es nur positiv weitergehen!!!! Alles Gute DIR, Deinem lieben Mann und natürlich eurem süßen Zwerg!

4 thoughts

    1. Ich bin der Meinung, dass eine Mutter durch eine gesunde Ernährung und eine ausreichende Fitness sehr wohl dazu beiträgt, dass ihr Baby gesund auf die Welt kommt😍

      Liken

      1. Das stimmt auch sicher, aber den Zusammenhang mit dem Apgar verstehe ich da trotzdem nicht.

        Liken

      2. Positive Effekte durch Training in der Schwangerschaft

        Das Training regt den Herz-Kreislauf und den Stoffwechsel an
        Es verbessert somit die Sauerstoffversorgung.
        Im Durchschnitt leiden sportlich aktive Schwangere weniger unter Beschwerden und Komplikationen.
        Gezielte Übungen und Bewegung hilft zudem, manchen unangenehmen Begleiterscheinungen einer Schwangerschaft wie z.B. Verstopfung, Krampfadern, Thrombosen oder Rückenschmerzen vorzubeugen/zu lindern.
        Sportlich aktive Schwangere sind für die Anstrengungen der Geburt besser gerüstet.
        Das Training vermindert das Risiko einer Schwangerschaftsdiabetes.
        Verbesserter APGAR-Score (APGAR-Score ist ein Punkteschema zur Beurteilung des Zustandes von Neugeborenen) beim Kind.

        Such Dir wenn ich mehr Luft habe gern mal die Studie dazu raus. Sportliche Grüße

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.