Sport ist Mord!? Aufklärung und Abrechnung mit den Themen Fitness & Ernährung

Fit mit der richtigen Hantelfarbe, z.b. Rosa?? Fettverlust ohne Sport und Ernährungsumstellung? Straff im Schlaf? Wie häufig sieht man ähnliche Sprüche in diversen Zeitschriften. Vor allem, das weibliche Geschlecht wird gerne hinters Licht geführt. Oft sinnlos eingesetzte Hydraulikzirkel werden als Wundermittel angepriesen oder wird ein bisschen Vibration auf einer Platte für einen strafferen Po bevorzugt? 25 Wiederholungen auf Adduktorengeräten und Ähnlichem für den lokalen Fettabbau? Die super tolle Kohlsuppendiät gegen den Winterspeck oder doch ein fettfreier Joghurt mit Spuren von Früchten und eine Menge an Fruchtzucker?

Alles zusammen Schwachsinn hoch 10!! Es ist natürlich leichter mit derartigen Sachen zu werben und Leute an der Nase rumzuführen. Das liegt auf der Hand. „Wir wollen NICHTS tun und das MAXIMUM erreichen!“ Wäre doch cool, oder? Auf die rosa Pille zu warten, die uns die Bikinifigur beschwert.

Betrachten wir das Ganze jedoch mal ein wenig genauer: Wir haben ein Haufen erfolgreicher Frauen und Männer bei uns im Studio. Fragt man diese persönlich, oder sieht man ihnen zu, welchen Trainingsplan sie von uns geschneidert bekommen und auch umsetzen, merkt man sofort, dass oben genanntes darin nicht vorkommt. Weder Trainings- noch Ernährungstechnisch sind wir mit dieser Verarsche auf einer Linie. Auch online auf diversen Videos sollte jedem schon lange aufgefallen sein, dass die Menschen die Gewichte intensiv heben, drücken und ziehen, sich ausgewogen und gesund ernähren diejenigen sind die einfach toll aussehen und vor allem gesund sind.

Was bedeutet Straffen? Wohl nichts anderes als Muskel aufzubauen um damit Fett zum Schmelzen zu bringen, sodass die Haut am Körper auch wieder knackig aussieht. Ihr wollt keine Muskeln aufbauen bzw. diese auch nicht stärken? Dann tut es mir leid, denn dann gibt es auch keinen verstärken Fettabbau. Denn nur der Motor Muskel gibt unseren Fettzellen den richtigen “Arschtritt”, so dass Euer Körper dann wie gewollt auch straff aussieht. Somit sehe ich das Krafttraining dem Ausdauertraining weit überlegen. Vergleicht Marathonläufer mit beispielsweise 400m- oder 800m-Läufern. Für die Kurzdistanz benötigt man Kraft, also Krafttraining. Vergleicht dann den Po beider Athleten, dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen.

Des Weiteren verlieren wir ab unserem 30. Lebensjahr jedes Jahr 1 Prozent an Muskulatur. Werden wir dafür jedes Jahr 1 Prozent leichter? Wohl kaum oder? Schwerer? Zumeist ja. Einmal dürft ihr raten was unser Körper da zulegt: Fett, korrekt. Dass Muskeltraining die einzige Hilfe für Frauen gegen Osteoporose ist, sollte ebenfalls bekannt sein. Tabletten sind natürlich einfach. Man schluckt sie und muss sich weiter nicht bewegen. Beta Blocker gegen zu hohem Blutdruck anstatt Bewegung ist ja auch Gang und Gebe. Wahnsinn oder? Wie schon oft gesagt: 4 Prozent eines jeden 2. Tages Sport zu betreiben, bekämpft alle Zivilisationskrankheiten erfolgreich!!

Machen dies die meisten!?️ Wieder dürft ihr raten: Nein!! Ist die Gesundheit nichts wert? Haben viele einfach keine Zeit? Voltaire sagte schon: “In der einen Hälfte des Lebens opfern wir unsere Gesundheit, um Geld zu erwerben. In der anderen Hälfte opfern wir Geld, um die Gesundheit wiederzuerlangen.”  Das ist doch was  Wahres dran oder? Ich füge hinzu: „Ohne Gesundheit ist ALLES NICHTS!

Jeder der schon einmal heftiger krank war, kann mir bestätigen, dass sein sehnlichster Wunsch, gesund zu werden war. Mich ärgert einfach mit welch plumpen Angeboten, die Wünsche und Ängste mancher Menschen ausgenutzt werden. Tiefe Kniebeugen sind bei ausreichender Einschulung keinesfalls Knie- oder Rückenkiller sondern mit Garantie der schnellste Weg zu einem Sixpack wenn auch die Ernährung passt. Zu dieser mag ich auch kurz ausholen. Oft beobachte ich bei Kleinkindern, dass sie sich instinktiv richtig ernähren. Zum Beispiel essen sie zuerst die Proteinquelle, dann die Beilage, oder schlecken den Schmelzkäse vom Brot, bevor sie das Brot selbst essen. Warum? Ganz einfach: Protein kommt von dem griechischen Wort “proteu”. Dies bedeutet so viel wie: “Ich nehme den ersten Platz ein.“.

Dies machen unsere Jüngsten automatisch. Das sollten wir ebenfalls tun, zuerst unseren Proteinbedarf verzehren, danach sich um die anderen Makronährstoffe kümmern. Dies sichert unser Überleben, denn neben Wasser ist Protein der zweitwichtigste Bestandteil im Körper. Zurück zu den Kindern. Erst das Einwirken der Eltern bzw. das Eingewöhnen auf das Essverhalten der Eltern führt dann oft in das Chaos. Alle Eltern lieben ihre Kinder, richtig? Dann müssen sie auch ein Vorbild sein, denkt an die Epigenetik und legt nicht schon im Jugendalter Eurer Kinder die Schalter auf “Du wirst mal so übergewichtig, wie ich”. Ich werde mich für diesen langen Text hier nicht entschuldigen, denn das lag mir alles auf dem Herzen.

Ich hoffe die Zeit, die ihr zum Lesen gebraucht habt, seht ihr nicht als verschwendete Zeit an.

An alle richtigen Trainer da draußen (aber auch alle anderen), teilt diesen Beitrag, denn ihr seid die Hoffnung was eine Veränderung betrifft!! Ich zähle auf meine tollen Kollegen und widme mich nun wieder unseren tollen Mitgliedern des Gyms. Die gesamte Menschheit hat ein Recht auf die Wahrheit und das in jedem Bezug, so auch in Sachen Fitness und Ernährung!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.